zurück

Stress

Stress ist ein negativ empfundener Zustand, eine Anspannung, die mit der Zeit schädliche Wirkung auf Gesundheit, Leistung und zwischenmenschliche Beziehungen haben kann.

Stress ist keine "positive Herausforderung", kein "angenehmer Druck", der zu besserer Leistung führt. Stress ist auch nicht Ausdruck dafür, dass man wichtig oder unentberlich ist.

Stress entsteht, wenn man den Anforderungen, die einem wichtig sind, mit den eigenen Möglichkeiten nicht mehr gerecht werden kann und sich überfordert fühlt. Die Dinge können nicht mehr positiv beeinflusst und die Anforderungen nicht verändert werden. Stress äussert sich durch physische (Hormonausschüttung, erhöhter Blutdruck etc.) und psychische Reaktionen (Angst, Hilflosigkeit, fixierte Wahrnehmung etc.).

Das Stressempfinden ist individuell und abhängig von verschiedenen Faktoren wie z.B. der aktuellen Situation, in der man sich gerade befindet. Wenn Sie nach der Arbeit nicht abschalten können und häufiger gereizt reagieren, kann dies ein Anzeichen von Stress sein.

Um längerfristige Auswirkungen von Stress zu vermeiden, sollten die Stressursachen analysiert und nach Möglichkeit beseitigt werden. Wie Sie den Ursachen für Stress auf den Grund gehen, erfahren Sie im
Arbeitsheft "Stress" der Suva.

Informationen dazu:
www.stressnostress.ch